Ich-Entwicklungs-Profil TM

Das Ich-Entwicklungs-Profil stellt Modelle, eine Theorie und ein Testinstrument zur Verfügung, mit dem sich das Entwicklungsniveau des Ich und damit eindeutig definierte Bereiche der Persönlichkeitsentwicklung abbilden lassen (1).

Begründet wurde diese Theorie, die Modelle und der Test von Jane Loevinger und Robert Kegan, die den Entwicklungsstufen-Ansatz des weltbekannten Schweizer Entwicklungspsychologen Jean Piagets aufgegriffen, wissenschaftlich erforschten und für das Jugend- und Erwachsenenalter weiterentwickelten. In Deutschland wird dieser Ansatz in der Organisationsberatung von Thomas Binder in Berlin fortgeführt, der zu diesem Thema seine Promotion verfasst hat (2).

Wenn Menschen sich in ihrer Persönlichkeit weiterentwickeln, finden in vier Bereichen grundlegende Veränderungen statt:

– Im Charakter (in der Steuerung von Empfindungen, Gefühlen, Impulsen)

dieser entwickelt sich von stark impulsgesteuert und mit Befürchtungen vor Bestrafung (wenn man sich „falsch“ verhält) zu immer stärker selbst steuernd, eigene Maßstäbe entwickelnd und diese später wieder transzendierend.

– Im Umgangsstil mit anderen Personen

dieser entwickelt sich von sehr manipulierend zu immer stärker die Autonomie (Eigenständigkeit und Verbundenheit) anderer Personen und der Umgebung (Gruppe, Organisation, Welt) berücksichtigend, sowie auf für alle Seiten tragfähige interpersonelle Vereinbarungen achtend

– Im Bewusstseinsfokus

der Bewusstseinsfokus ist in frühen Stufen stärker auf externe Dinge und eigene Bedürfnisse gerichtet. In späteren Stufen ist dieser auch und mehr auf interne Aspekte (Motive, Gefühle etc.) sowie Individualität und Entwicklung ausgerichtet.

– Im mentalen Stil (In der Art und Weise zu denken)

dieser entwickelt sich von sehr einfach und undifferenziert zu immer größerer konzeptioneller Komplexität, Multiperspektivität und Fähigkeiten mit Widersprüchen umzugehen

Zehn Stufen der Ich-Entwicklung

Es wurden, mit diesen vier Bereichen beschreibbar, zehn qualitativ sehr unterschiedliche Stufen der Ich-Entwicklung herausgearbeitet, die sich wissenschaftlich genau (reliabel) messen lassen.

 

Stufennummer

Entwicklungsstufe

E 2

Impulsgesteuerte Stufe

E 3

Selbstorientierte Stufe

E 4

Gemeinschaftsbestimmte Stufe

E 5

Rationalistische Stufe

E 6

Eigenbestimmte Stufe

E 7

Relativierende Stufe

E 8

Systemische Stufe

E 9

Integrierte Stufe

E 10

Fließende Stufe

Anwendung und Nutzen

Berater und Coachs sind mit dem Wissen des Ich-Entwicklungs-Profils und mit der Anwendung des Tests in der Lage, Ihren Kunden ein Feintuning in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und Beziehungsgestaltung anzubieten. Die Arbeit mit dem Ich-Entwicklungsmodell unterstützt Führungskräfte, insbesondere auch Vorstände und Geschäftsführer, nachhaltig in der Durchführung umfassender Veränderungen und Transformationsprozesse.

Verweis und Quellen:                                                                                                                         Im Text habe ich mich orientiert an und Textelemente übernommen aus

(1) www.i-e-profil.de

(2) Binder, Thomas (2016) Ich-Entwicklung für effektives Beraten, Göttingen, V&R